Was wäre die IT ohne SysAds?

Ja es ist schon wieder August. Im Rückblick auf den Juli wollen wir Euch aber nicht vorenthalten, dass einer der wichtigsten Tage des siebten Kalendermonats immer am letzten Freitag im Juli stattfindet: Der Tag des SysAds! Seit 2000 wird der Tag, der im Englischen als „System Administrator Appreciation Day“ bekannt ist, jedes Jahr gefeiert. Und das zu Recht. Vermutlich entstand die Idee zu diesem Symbol der Wertschätzung, nachdem sich das aufgeregte Diskutieren rund um den vermeintlich drohenden Zusammensturz aller IT-Systeme zur Jahrtausendwende glücklicherweise schnell gelegt hat. Aber eines ist klar, die meisten schlaflosen Nächte vor und um den 31. Dezember 2000 hatten unsere Systemadministratoren. Nun ist ja seit dem prophezeiten Zusammenbruch einige Zeit vergangen, jedoch - der tägliche Kampf mit den eigenwilligen Systemen, Schutz vor Angriffen, Analysieren der Zeit-/Datenwege, Nervenberuhigen und das elegante Jonglieren mit den Einsen und Nullen bringt die Nicht-IT-ler regelmäßig zum Klatschen, Hüpfen, Jubeln oder tonnenweise Schokolade verteilen.



Das zeigt sich auch im aktuellen FKI Fachkräfte Index von Hays. Besonders stark nachgefragt sind hier die Experten aus den Bereichen Life Science und IT, wie die aktuelle Arbeitsmarkt-Auswertung zeigt. Der Fachkräfte-Index erreicht mit einem Gesamtwert von 174 Indexpunkten übrigens einen neuen Höchststand und liegt damit rund 40 Indexpunkte über dem Niveau vor Beginn der Pandemie, im Q1-2020 waren es 136 Indexpunkte. Bei der Nachfrage nach IT-Spezialisten zeigt sich - im Vergleich zum Vorquartal ist der Indexwert um 18 Punkte auf 205 gestiegen. Der IT-Security-Spezialist ist dabei Spitzenreiter mit einem Index von 428 unter den IT-Berufen. Hier geht's zu Grafik.


Ohne IT-Handwerk läuft nichts

Lebenswege, Pannenshows zum Nachlesen und die Torte für die „heimlichen Chefs“ gibt es wie immer verlässlich auf heise. Strategien gegen die Schatten IT gibt es auf it-daily. Wie Künstliche Intelligenz die Administratoren unterstützen kann, illustriert der computerweekly Artikel.


Wieso unsere IT-Projekte eine neue Stufe in den Innovationszyklen der KI darstellen und wie wir unsere IT-Kollegen und das Team bei Carrypicker hegen und pflegen? Das wird unser Head of People and Culture, Miriam Luza, demnächst im Interview mit verschiedenen Fachmedien erläutern.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen