Die CO2-Frage und warum wir uns besonders freuen

Diese Woche kamen die ersten Daten und Auswertung einer aktuellen Bitkom Studie: drei von zehn Unternehmen in Deutschland und somit 28 Prozent kompensieren CO2-Emissionen. Eine CO2-Kompensation erfolgt in der Regel über den Onlinekauf von Ausgleichszertifikaten, die bestätigen, dass andernorts durch Klimaschutzprojekte eine entsprechende Menge CO2 gebunden wird. Bei den Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern sind es 40 Prozent, bei Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern sind das 36 Prozent. Bei den kleineren Unternehmen (20 bis 99 Mitarbeiter) kompensiert mit 26 Prozent schon jede vierte Firma CO2-Emissionen. Die Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 750 Unternehmen in Deutschland wurde im Vorfeld des Digitalgipfels (30.11./1.12.2020) durchgeführt, der sich in diesem Jahr mit den Schwerpunktthemen Digitalisierung und Nachhaltigkeit befasst. Sicher ist schon jetzt, dass weitere 44 Prozent der Unternehmen konkret planen, CO2 künftig zu kompensieren. Wir sind also mitten drin im Tun statt zu diskutieren.

Das war auch das Fazit beim Auto Motor Sport Kongress, der letzte Woche stattfand und bei dem Top Speaker und somit das Who is Who der Automotive- und Zuliefererindustrie, der VDA, der Deutsche Städtetag, die Deutsche Bahn, das IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung sowie die Trendsetter der neuen Mobilitätstechnologien sich zu ihren Plänen für Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Transformation und Digitalisierung äußerten. Übrigens wurde Carrypicker auf dem Kongress der AUTO MOTOR UND SPORT mobility & safety Award 2020 verliehen. Wir sind sehr stolz und freuen uns riesig über diese Auszeichnung. Begründet wurde die Wahl wie folgt: Dr. Jörg Rheinländer, Vorstand der HUK-COBURG, begründet die Wahl von Carrypicker für den Award: „Der Ansatz von Carrypicker, künstliche Intelligenz einzusetzen, um unnötigen Lkw-Verkehr auf bereits vollen Autobahnen zu vermeiden, hat uns überzeugt. Wer auf den Autobahnen unterwegs ist, weiß wie nötig eine solche Steuerung ist. Wir wünschen uns mehr positive Anwendungsbeispiele von Daten und KI zum Wohl von Mensch und Umwelt.” „Die Idee von Carrypicker zeigt, wie man die Verkehrssicherheit erhöhen und die Umwelt schonen kann”, sagt Jörg Mannsperger, Geschäftsführer der Motor Presse Stuttgart. „Wir sind begeistert vom großen Innovationspotenzial in der Mobilitätsbranche. Carrypicker ist ein würdiger Träger des AUTO MOTOR UND SPORT mobility & safety Awards, den wir gemeinsam mit unserem Partner HUK-COBURG vergeben.” Der AUTO MOTOR UND SPORT mobility & safety Award zeichnet besonders innovative Ideen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit aus.

HUK-COBURG Vorstand Dr. Jörg Rheinländer und auto motor und sport-Redakteur Martin Ehrenfeuchter überreichen den mobility & safety Award 2020 an Andreas Karanas, Gründer und CEO von Carrypicker. (Im Bild von links nach rechts: Martin Ehrenfeuchter (Redakteur AUTO MOTOR UND SPORT), Andreas Karanas (Gründer und CEO von Carrypicker) und Dr. Jörg Rheinländer (Vorstand HUK-COBURG). Bildrechte: AUTO MOTOR SPORT)

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Carrypicker GmbH
Hegestraße 40
D-20251 Hamburg

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis